Goethe von hinten oder Die wahre Stella

(nach J. W. von Goethe )

Gabriele Bernstein Silvia Bervingas Barbara Scheck

Komödie , 6 D, , 1 Dek.

 

(nach J. W. von Goethe) Die Damengarderobe im Keller eines Provinztheaters. Das Ensemble probt Goethes "Stella" und sieht sich bald mit den gleichen Konflikten konfrontiert, wie die Personen in Goethes Stück. Keine leichte Aufgabe für die Garderobiere Jasmin, den Überblick zu behalten. Zumal die Hauptdarstellerinnen Stella/ Verena und Cäcilie/Nata auch im wirklichen Leben ein Hühnchen mit Fernando/Manfred zu rupfen haben; "Männer! Männer! Sie machen uns das Leben glücklich und elend!" Wie wär’s denn mal zur Abwechslung mit Frauen? Aber die herrschsüchtige Regisseurin Zarah und ihre diätgeplagte Assistentin Evi leben nun auch nicht gerade die ideale Beziehung vor. Unberührt von allen Verwicklungen scheint nur die Anfängerin Lucie/Greta... Was tun? Der Tod als Ausweg? Wie in Goethes gesellschaftskonformer zweiter Version? Oder Harmonie in "unendlicher Liebe und Güte", wie sie dem Dichter vorschwebte?

 

Eine etwas andere Version eines GoetheThemas, nämlich aus der Sicht der Frauen, ohne sich in einem feministischen Dogma zu verlieren.