Alles Gute zum Vatertag

Ein Zwerchfell-Fetzer über die einfache Formel: Vatertag = Katertag

Gerry Jansen

2 D, 3 H, 1 Dek.

 

Winnie lädt seinen Freund, den Lebemann Holger ein, die Zeit von Vatertag bis zum Wochenende gemeinsam in einem Ferienhäuschen im Wald zu verbringen, das ihm ein Freund zur Verfügung gestellt hat. Als die beiden nach einer Autopanne und stundenlangem Fußmarsch das Ferienhäuschen endlich erreichen, erweist sich dieses als einsame und schäbige Hütte im Nirgendwo. Der einzige Mensch in der Nähe ist der kauzige Nachbar Fritz, der sich jedoch als wenig hilfreich erweist. Während sich Holger nach dem Luxus und den sündigen Verlockungen des Stadtlebens sehnt, fühlt sich der konservative Winnie im Herzen der Natur durchaus wohl. Doch spätestens mit dem Auftauchen der beiden verirrten Wanderinnen, Alex und Iphy, ist es mit der Ruhe und Erholung vorbei und ein Reigen von Irrungen und Wirrungen nimmt seinen Lauf.eiden, der durch kindliche Streiche und Lausbubereien regelmäßig auf die Spitze getrieben wird. Dies erfährt der gutmütige Briefträger Franz stets bei seinen unfreiwilligen Besuchen bei den beiden Kontrahenten. Als den Streithähnen dann auch noch der Verlust ihrer Häuser droht, treibt die Eskalation der beiden immer schrillere Blüten, die schließlich im Buhlen um die Gunst von Erichs Sohn Richard und der hübschen Untermieterin Sonja ihren Höhepunkt findet.

 

Zwei Stunden Dauerlachen sind bei diesem Zwerchfell-Fetzer garantiert.