Gapapeh

Musiktheater für Kinder

Helmut Otten Musik: Manfred Sievritts

Für Kinder ab 10 Jahren, 5 (4) D, 8 (6) H, 2 Dek.

 

Dies ist die Geschichte von Christian, der beim Skateboardfahren verunqlückt und ins Krankenhaus muss. Hier im Krankenzimmer merkt er, dass seine Welt sich erst langsam, dann aber immer schneller verändert. Seine Freunde bleiben weg, weil er nicht mehr mitmachen kann, nur Christiane hält weiter zu ihm - in ersten erwachenden, aber noch zwiespältigen Gefühlen der unerklärlichen Zuneigung.Es ist auch die Geschichte von Gapapeh, einem seltsamen Vogelwesen, das in keinem Lexikon steht, aber dennoch Krankenhaus auftaucht und in vielen Gestalten zu existieren scheint. Wie real ist er wirklich? Ist er nur sein Freund-Ersatz im Krankenzimmer oder bleibt er real im "normalen" Leben? Chris wünscht sich so sehr, diesen Vogel als Freund zu sich nach Hause zu nehmen, wenn er nicht mehr Im Rollstuhl sitzen muss.Um Ketten geht es letztendlich auch wenn diese drei Geschichten zu einer werden: Christiane wird eingeweiht in die Existenz des Vogels und sie will Chris helfen, ihn aus der Gefangenschaft zu befreien. Sie schafft es durch eine geheimnisvolle Tonfolge, die gespielt wird: G - A - F - A - D - E - E. Aber Gapapeh fliegt weg. Christian wird wieder gesund und kehrt in seine Welt zurück. Aber er hat auch eine andere Welt kennen gelernt, eine die neben realen existiert und er hat damit eine neue Einstellung zum Leben und zu Freundschaften gewonnen.

 

Der Wechsel von realem Geschehen zum Traum, zu scheinbar irrealen Vorgängen im Bereich kindlicher Phantasie, die fließenden, zum Teil aber auch sehr plötzlichen Übergange von der erlernten Wirklichkeit zur erfahrbar gemachten Phantasie bestimmen den Reiz des Stückes. Leichte, eingängige, nachsingbare Songs und Zwischenspiele, unkomplizierte Arrangements, geeignet für eine kleine Gruppe oder Drum-Keyboard.
Frei zur Uraufführung