Freigesetzt (Frauen arbeitslos)

Frauen Revue

Ingrid Sehorsch Musik: Christian Letschert-Larsson

Musik: Christian Letschert­-Larsson , Frauen­-Revue , 3 D, 1 Dek.

 

Christine (Anfang 20, lebt bei ihrem Freund, kann wegen eines Verkehrsunfalls ihren Beruf als Krankengymnastin nicht mehr ausüben), Elisabeth (Anfang 30, promovierte Soziologin, verheiratet, hat selbst gekündigt, da sie sich an der Uni ausgebeutet sieht) und Petra (Ende 20, alleinerziehende Mutter einer Tochter, hat bisher von der Sozialhilfe gelebt, soll, da ihre Tochter 12 ist, arbeiten gehen) treffen sich immer wieder auf dem Arbeitsamt und anderswo. Sie kommen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten, ihre Erwartungen an das Leben sind ebenso unterschiedlich wie die Gründe ihrer Arbeitslosigkeit. Sie kämpfen mit sich selbst, den Formalitäten auf dem Arbeitsamt und den Lebensumständen. Auf dem Weg aus der Arbeitslosigkeit prallen ihre Meinungen und Vorurteile aufeinander. Dennoch helfen sie einander, die Schwierigkeiten mit der Umschulung, die Probleme im Privatleben und den inneren Schweinehund zu überwinden. Am Ende haben alle annähernd den Job, den sie sich wünschen aber sie wissen ganz genau, dass sie sich weiter "trauen" müssen.

 

Eine gut recherchierte Studie über arbeitslose Frauen, unterhaltsam verpackt und durch etliche Songs angenehm aufgelockert, ohne dass dadurch die Brisanz des Inhalts verlorgengeht.