Wo ist Miss Froy?



Thor Truppel

krimikomödie, 3 D, 2H, 1 Deko veränderbar

 

Kurz vor Antritt ihrer Zugfahrt prallt Iris auf dem Bahnsteig mit einem Unbekannten zusammen und stürzt. Von dem Unfall noch etwas benommen und irritiert von der neugierigen Anteilnahme ihrer Mitreisenden, freut sie sich, die Bekanntschaft einer netten alten Dame zu machen: Miss Froy. Doch plötzlich ist die sympathische Engländerin spurlos verschwunden - aus dem fahrenden Zug, was ja nicht möglich ist. Iris ist sehr beunruhigt, aber weder ihre Mitreisenden noch das Zugpersonal sind bereit, ihr bei der Suche nach Miss Froy helfen. Überhaupt will niemand die Dame je gesehen haben. Stattdessen tragen die Reisenden ihre Befindlichkeiten aus und das Zugpersonal geht einem eher ungewöhnlichen Hobby nach. Dass in den Medien zudem gerade von einer Mordserie die Rede ist, verunsichert Iris noch mehr, zumal alle Opfer irgendwie physische Probleme hatten. Und bald kann sie selbst nicht mehr so richtig zwischen Wirklichkeit und Einbildung unterscheiden…

 

Das Stück ist inspiriert von den englischen Krimis der 40er und 50er Jahre. Versetzt in die Gegenwart entsteht ein spannender und moderner Thriller, ganz und gar in Hitchcock-Manier.