Satis House

Nach dem Roman "Große Erwartungen" von Charles Dickens

Thor Truppel

4(6) D, 5(6) H, 1 Dek.

 

Das Stück basiert auf dem im deutschsprachigen Raum nur wenig bekanntem Roman "Große Erwartungen“, der vielfach als Charles Dickens bestes Werk angesehen wird. Im Gegensatz zum Original, steht hier aber nicht der Waisenjunge Pip, dem ein ein großes Vermögen in Aussicht gestellt wird, im Mittelpunkt, sondern jene exzentrische alte Dame, in deren Haus Pip sich als Kind oft aufhalten musste und von der er glaubt, dass sie es ist, die ihm ihr Vermögen hinterlassen möchte.
Das Stück erzählt die Geschichte von Miss Havisham, die sich, nachdem sie vor der Hochzeit von ihrem Bräutigam verlassen wurde, von der Welt abwandte und in ihr Elternhaus zurückzog, wo sie seither, immer noch im Brautkleid, zusammen mit ihrem Hochzeitsstrauß dahinwelkte.
Die Handlung beginnt bei der „alten“ Miss Havisham auf der rechten Bühnenseite, wo die Geschichte rückwärts erzählt wird, während auf der linken Bühnenseite die Vergangenheit chronologisch gezeigt wird. Beide Handlungsstränge treffen am Ende des Stückes aufeinander, wenn Miss Havisham jene Nachricht bekommt, die ihr Leben zerstörte. Zeitgleich zeigt diese Szene auch das Ende von Miss Havisham und springt somit zum Beginn des Stückes zurück.

 


Frei zur Uraufführung